Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Innovationswahrnehmung in den KMU

Ein immer schneller zu vollziehender Wandel, der einerseits durch äußere Faktoren wie veränderte Marktanforderungen und Technologieentwicklungen, andererseits auch durch innere Faktoren wie Personalstrukturen und Wissensmanagement hervorgerufen wird, gilt besonders für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) als Herausforderung. Um dieser gerecht zu werden, muss der Fokus bei Innovationen sowohl auf Produkte als auch auf Prozesse und Technologien gesetzt werden. Dies ist insbesondere bei Unternehmensstrukturen der KMU aus dem Lowtech-Sektor, in denen häufig keine eigene FuE-Abteilung existiert, schwer zu realisieren. Um die Wettbewerbsfähigkeit dennoch zu sichern, ist die Gestaltung eines effizienten Innovationswahrnehmungsprozesses notwendig.

Bibliographische Angaben:
Kreimeier, Dieter; Velkova, Julia; Schröder, Stefan; Wienzek, Tobias:
Innovationswahrnehmung in den KMU;
In: ZWF, Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, Band: 105, Heft 9/2010, S. 807-811

URL: http://www.wiso-net.de/document/ZWF__2C8C5BDF793CA94DB574717E67B2EBA6