Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationsdetails



Innovationskooperationen zwischen nichtforschungsintensiven und forschungsintensiven Unternehmen

Wie schaffen es Unternehmen trotz geringer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, erfolgreich innovative Produkte und Herstellungsprozesse zu entwicklen? Wissenschaftler sind dieser Frage in Zusammenarbeit mit anderen Forschungsinstituten und mittelständischen Unternehmen auf den Grund gegangen. Dieses Buch stellt in gut lesbarer und kompakter Form die Ergebnisse eines Verbundprojektes von Wissenschaftlern und nichtforschungsintensiven Betrieben vor. Das ifaa hat dieses Projekt und die Veröffentlichung als Transferpartner begleitet. Das vorliegende Buch zeigt methodische und instrumentelle Lösungsansätze zu der Frage auf, wie nichtforschungsintensive und forschungsintensive Betriebe die Potenziale von gemeinsamen Innovationskooperationen ausschöpfen können. Am Beispiel von Best-Practice-Lösungen und -Methoden aus den vier beteiligten Partnerunternehmen wird gezeigt, wie solche Innovationskooperationen für beide Partner gewinnbringend ausgestaltet werden können. Die zusammengestellte Expertise ist auch für die Informations- und Beratungsarbeit von Unternehmensverbänden hilfreich.

Bibliographische Angaben:
Hirsch-Kreinsen, Hartmut; Wienzek, Tobias; Hahn, Katrin; Glathe, Stephanie:
Innovationskooperationen zwischen nichtforschungsintensiven und forschungsintensiven Unternehmen;
In: Som, Oliver; Zanker, Christoph (Hrsg.): Gestaltung und Management von Innovationskooperationen; S. 43-86;
Heidelberg: Dr. Curt Haefner-Verlag, 2011
ISBN: 978-3-87284-090-5