Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Geschäftsführung

Antonius Schröder – Wissenschaftler Foto von Antonius Schröder

Telefon
+49 231 8596-283

Adresse

Raum 90

Karriere & Arbeitsschwerpunkte

Profil:

  • Geburt im Jahr 1955
  • Senior Researcher
  • Mitglied der Geschäftsführung der sfs
  • Ehemaliger Entwickler und Koordinator von den drei Forschungsfeldern (1996 - 2009): “Information and Communication Technologies", “European labour policies“ und “Work and Labour in Europe”
  • Seit 2002 verantwortlich für europäische und internationale Forschung

Kerntätigkeiten:

  • Management der europäischen und internationalen Forschungsaktivitäten der sfs
  • Koordination von Forschungsgebieten
  • Projektkoordination und Forschung (auf europäischer und nationaler Ebene)
  • Beratung von Unternehmen, Politik und Verwaltung
  • Durchführung von qualitativer (Fallstudien) und quantitativer (Umfragen) Forschung
  • Empirische Forschung (EU / International)

Arbeitsschwerpunkte:

  • Antonius Schröder arbeitet seit 1994 in verschiedenen Funktionen bei der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs), Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dortmund. Seit 2002 ist er verantwortlich für Europäische und Internationale Forschung.
  • Neben seiner Arbeit in der Geschäftsführung ist er an verschiedensten Europäischen Projekten zum Themenfeld "Soziale Innovation" beteiligt. Zu der Forschungspraxis dieser Projekte gehört u.a. auch  die Kombination von Elementen wie sozialer und technologischer Innovation, lebenslanges Lernen, berufliche Aus- und Weiterbildung, Evaluation, Personal- und Organisationsentwicklung, industrieller Wandel, industrielle Beziehungen und sozialer Dialog.
  • Kernforschungsgebiete: Soziale Innovation, Lebenslanges Lernen /  Berufliche Aus- und Weiterbildung, Evaluation
    • Soziale Innovation: Die Kombination von technologischer und sozialer Innovation, von Prozessen der sozialen Innovation, Workplace Innovation (hier insbesondere "Green Skills") und regionaler Entwicklung. Soziale Dialoge
    • Lebenslanges Lernen / Berufliche Aus- und Weiterbildung: Digitalisierung und neue Qualifikationsanforderungen (Industrie 4.0 und Arbeit 4.0), Entwicklung neuer Bildungs-/Ausbildungsstrukturen, Monitoring beruflicher Bildung. Entwicklung von Ausbildungsmodulen, Entwicklung und Umsetzung regionaler Zentren für das lebenslange Lernen, lebenslanges Lernen und regionale Entwicklung
    • Evaluation: Monitoring und Evaluation von Projekten, Programmen und Gesetzgebung. Unternehmens-, Kunden- und Mitarbeiterbefragungen, Konfliktworkshops, Moderationen, partizipative Personal- und Organisationsentwicklung

Beruflicher Werdegang:

  • Seit 2002: Mitglied der sfs-Geschäftsführung
  • 1996 - 2009: Koordinator des Forschungsbereiches 5 "Europäische Arbeitspolitik" und interner Koordinator der Europaforschung an der Sozialforschungsstelle
  • Seit 1994: Wissenschaftlicher Angestellter an der Sozialforschungsstelle Dortmund
  • 1984 - 1993: Wissenschaftlicher Angestellter und (seit Juni 1989) Assistent des Vorstandes der Forschungsstelle für empirische Sozialökonomik (Prof. Dr. G. Schmölders) e.V., Köln
  • 1983 – 1984: Freier Mitarbeiter der AgaS (Arbeitsgemeinschaft für angewandte Sozialforschung) in München, der awos (Arbeitsgemeinschaft für Wohnungswesen, Städteplanung und Raumordnung) in Bochum und der Forschungsstelle für empirische Sozialökonomik (Prof. Dr. G. Schmölders) e.V. in Köln
  • 1980 - 1983: Studentischer Mitarbeiter im Pilotprojekt der Deutschen Bundespost zur Einführung der Telekommunikation in der Bundesrepublik Deutschland (Bochumer Untersuchung im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Feldversuchs “Bildschirmtext” Düsseldorf/Neuss) an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1979 - 1980: Dozent für Soziologie an der Krankenpflegeschule des Marienhospitals Mülheim/Ruhr
  • 1977 - 1984: Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum

 

Weitere Angaben:

  • Vorstand des BDS (Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen)
  • Stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe "People" innerhalb der European Steel Technology Platform ESTEP
  • Geschäftsführender Direktor der European School of Social Innovation (ESSI)

Projekte:

  • 2019-2022
    ESSA - Blueprint “New Skills Agenda Steel”:  Industry-driven sustainable European Steel Skills Agenda and Strategy, European Commission ERASMUS+ | Koordinator
  • 2019-2022
    BEYOND 4.0 – Inclusive Futures for Europe BEYOND the Impacts of Industry 4.0 and Digital Disruption | Partner
  • 2016-2020
    COCOP – Coordinating Optimisation of Complex Industrial Processes, European Commission Horizon 2020 SPIRE | Partner
  • 2016-2019
    ROBOHARSH - Robotic workstation in harsh environmental conditions to improve safety in the steel industry, European Commission – Research Fund Coal and Steel (RFCS) | Partner
  • 2016-2018
    SIC – Social Innovation Community, European Commission  Horizon 2020 | Partner
  • 2014-2017
    SI-DRIVE - Social Innovation: Driving Force of Social Change, , European Commission  7th Framework Programme | Koordinator
  • 2014-2017
    CASI – Public Participation in Developing a Common Framework for Assessment and Management of Sustainable Innovation. European Commission, DG TAXUD) | Partner
  • 2014-2020
    Evaluation ESF Period of the German Speaking Community in Belgium, European Commission ESF Programme | Externer Gutachter
  • 2013-2015
    euwin – European Workplace Innovation Network, European Commission Directorate General for Enterprise and Industry | Mitbegründer / Repräsentant
  • 2013-2015
    GREEN STAR: Green skills for Enterprises: Sustainable Training for Automotive suppliers cluster,   European Commission Lifelong Learning Programme | Partner
  • 2011-2012
    GT VET - Greening Technical VET - Sustainable Training Module for the European Steel Industry,   European Commission Lifelong Learning Program | Koordinator
  • 2011-2013
    EdilMap - Valorise learning experiences and promote the recognition of qualifications and skills in the construction industry,  European Union Leonardo da Vinci Programme | Partner
  • 2011-2013
    SIMTEB: Simulator-based training for European bus drivers – Current developments in Europe,  European Commission Lifelong Learning Program | Koordinator
  • 2010-2012
    EU Observer: European Observatory of validation of non-formal and informal Skills in the sector of landscape and urban planning and risk prevention, European Commission  Lifelong Learning Program | Partner
  • 2007-2013
    Evaluation ESF Period of the German Speaking Community in Belgium, European Commission ESF Programme | Externer Gutachter
  • 2004-2007
    WOMBACK: Women Wishing to Re-enter the Labour Market, European Commission Leonardo da Vinci Programme | Partner
  • 2003-2007
    EUROIng - Postakademische Zusatzqualifizierung für europäische Ingenieure der Gießereiindustrie (post-academic qualification of European engineers in the foundry industry, European Commission Leonardo da Vinci Programme | Partner


Publikationen: