Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Jürgen Howaldt zu Gast auf der EU2019.FI in Helsinki

Wettbewerbsfähigkeit, Digitalisierung und nachhaltiges Wachstum im Fokus: Jürgen Howaldt nahm am 3. Juli an der High-Level-Konferenz zur Wettbewerbsfähigkeit: „Enhancing Sustainable Growth: Skills and Smart Work Organization in the Digital Era“ teil, die im Rahmen des Programms von EU2019.FI, dem Finnischen Vorsitz im Rat der Europäischen Union, stattfand. Bei dieser Eröffnungsveranstaltung der Finnischen EU-Ratspräsidentschaft sprach er über die wachsende Bedeutung von Sozialen Innovationen in Organisationen im Zeitalter der Digitalisierung.

Vor dem Hintergrund einer Reihe europäischer Forschungsprojekte betonte Jürgen Howaldt auf der Konferenz, dass die Anforderungen bei der Arbeitsorganisation und Arbeitspolitik steigen. Die Frage nach den Bedingungen für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Innovationsfähigkeit auf der Ebene der Organisation menschlicher Arbeit wird im Zuge dieser steigenden Anforderungen zum zentralen Zukunftsthema der öffentlichen Innovationspolitik, in der wirtschaftliche, technologische und soziale Innovationen zusammenwirken. Gemeinsam mit Prof. Dr. Steven Dhondt (TNO) diskutierte er das Konzept der Arbeitsplatzinnovation als wichtigen Beitrag zur Überwindung der Herausforderungen der digitalen Transformation.

Die Prioritäten der Finnischen EU-Ratspräsidentschaft 2019 sind:

  • Die Stärkung der gemeinsamen Werte und der Rechtsstaatlichkeit
  • Die Wettbewerbsfähigkeit der EU und soziale Inklusion voranzutreiben
  • Die Stärkung der Position der EU als weltweit führender Akteur im Bereich des Klimaschutzes
  • Die Sicherheit der Bürger umfassend zu schützen