Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

SI-DRIVE Abschlusskonferenz: Registrierung ist offen

Unter dem Titel „Social Innovation – Research and Policy of the Future: Towards a comprehensive Innovation Policy“ findet am 24. und 25. Oktober 2017 die Abschlusskonferenz des EU-Forschungsprojekts SI-DRIVE: Driving Force for Social Change in Brüssel statt. Die von der sfs in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Soziale Innovation (ZSI) konzipierte und organisierte Konferenz ist ein zentrales internationales Ereignis im Bereich der sozialen Innovationsforschung im Jahr 2017 und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem durch Horizon 2020 geförderten Social Innovation Community (SIC)-Projekt sowie dem Netzwerk Nationaler Kontaktstellen Net4Society. Die Anmeldung zur Konferenz ist jetzt möglich.

SI_DRIVE

Soziale Innovationen – Wissenschaft und Politik der Zukunft: SI-DRIVE und SIC laden vom 25. Oktober bis 26. Oktober 2017 zur SI-DRIVE Abschlusskonferenz „Social Innovation – Research and Policy of the Future: Towards a comprehensive Innovation Policy“ ein. Dabei werden führende Soziale Innovatoren, Akademiker und Politiker zusammengebracht, um die folgenden Themen zu diskutieren:

  • Status-Quo in den Bereichen Konzeptualisierung und Durchführung sozialer Innovationen auf globaler Ebene
  • Methoden und Best Practices, um gewünschte soziale Veränderungen herbeizuführen
  • Ressourcen, Mittel und Ansatzpunkte , um soziale Innovationen effektiv zu gestalten
  • Internationaler Vergleich von Praktiken, Politiken und Forschung zu Sozialen Innovationen

Die Präsentationen führender Experten des Forschungsfeldes werden Einblicke in die verschiedenen Aspekte dieses allgegenwärtigen Phänomens ermöglichen. Einerseits bauen die Beiträge auf empirischen Ergebnissen auf, die durch das internationale Forschungsprojekt SI-DRIVE (www.si-drive.eu) gewonnen wurden: Die 25 internationalen Partner von SI-DRIVE haben über 1.000 Fälle sozialer Innovationen in der ganzen Welt untersucht und über 80 Fälle in tiefergreifenden Fallstudien analysiert. Darüber hinaus werden diese Einblicke mit Beiträgen internationaler Experten ergänzt (einen Überblick über das Programm finden Sie hier). Neben den Beiträgen und Diskussionen von Experten, können sich die TeilnehmerInnen auch auf verschiedene Workshops freuen, bei denen sie mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Praxis die Perspektiven sozialer Innovationen in verschiedenen Politikbereichen diskutieren können.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen, sich zu informieren und mitzudiskutieren. Den Registrierungslink finden Sie hier.


Social Innovation – Research and Policy of the Future: Towards a comprehensive Innovation Policy

Mittwoch, 24.10.2017 und Donnerstag, 25.10.2017
The Royal Flemish Academy of Belgium for Science and the Arts
Palace of the Academies
Hertogsstraat 1
1000 Brüssel

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen haben sollten, können Sie vorab Berenike Ecker (ecker@zsi.at) oder Luise Kuschmierz (kuschmierz@sfs-dortmund.de) via Email kontaktieren.


Workplace Innovation und Social Innovation: "Special Events" am letzten Konferenztag!

Im Anschluss an dem gemeinsamen Mittagessen (13-14 Uhr), der das Ende der Abschlusskonferenz des EU-Forschungsprojekts SI-DRIVE: Driving Force for Social Change in Brüssel am 25. 10. 2017 darstelt, warten spannende Sondertermine, die länderübergreifende Forschung zu sozialen Innovationen und Workplace Innovation beinhalten. So wird die Zukunft sozialer Innovationen, sowohl innerhalb, als auch außerhalb Europas Grenzen durch die Social Innovation Community (SIC) aufgezeigt. Die European School of Social Innovation (ESSI) wird sich ebenfalls ab 14 Uhr präsentieren und zum gemeinsamen Austausch einladen.

Das Thema Workplace Innovation wird derweil vom European Workplace Innovation Network (EUWIN) fokussiert und dabei das Buch “Workplace innovation: Theory, research, and practice” vorgestellt. Eine Kurzbeschreibung des Buches finden Sie hier. In dieser Session werden künftige Ziele und Pläne zur Workplace Innovation des europaweiten Lernnetzwerkes EUWIN an die Öffentlichkeit gebracht. Diese Session stellt so einen Startpunkt für künftige Aktionen und die Zukunft dar. Mehr Infos zu Workplace Innovation und dem Vorgehen und den Zielen von EUWIN finden Sie hier; das komplette Konferenzprogramm finden Sie unter diesem Link. Interessenten für die EUWIN-Session können sich über eine E-Mail an Peter Oeij (peter.oeij@tno.nl) anmelden. Interessierte BersucherInnen werden dann via E-Mail das finaliserte Programm der Session zugeschickt bekommen.