Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Diskussion über Soziale Innovation und Industrie 4.0 in Brasilien

Prof. Jürgen Howaldt wird im größten und bevölkerungsreichsten Staat Südamerikas auf Einladung des Deutschen Wissenschafts-. und Innovationshauses in Sao Paulo an einem Innovationsseminar zu den Herausforderungen des Konzeptes der Industrie 4.0 für Deutschland und Brasilien teilnehmen. In einer weiteren Veranstaltung in Rio wird Prof. Jürgen Howaldt zusammen mit Kollegen aus Brasilien, Kolumbien und Argentinien bei einem deutsch-brasilianischen Workshop zum Thema Soziale Innovation vertreten sein.

jurgen_howaldt_vortrag

Mit dem Besuch von Prof. Jürgen Howaldt, Direktor der sfs Dortmund, wird die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) in den nächsten Wochen einen Beitrag zur Diskussion um gesellschaftliche Innovation und Industrie 4.0 in Brasilien leisten. Jürgen Howaldt, gelernter Industriesoziologe und Leiter der sfs koordiniert unter anderem ein von der europäischen Union finanziertes internationales Forschungskonsortium zum Thema (“Social Innovation Drive”).

Auf Einladung vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo (DWIH) wird er an verschiedenen Universitäten im Südosten Brasiliens vortragen. Am 23. September bestreitet er einen der Festvorträge zum zehnjährigen Bestehen der Bundesuinversität von ABC (UFABC), einer der strategischen Partner der UA Ruhr in Brasilien. Am 27. September wird Howaldt an der UNICAMP (Campinas) einen Vortrag halten; am 29. September wird er auf dem Innovationsseminar der Câmara Brasil-Alemanha (AHK) in São Paulo zum Plenum sprechen. Dabei werden im Vortrag die Konsequenzen des Konzeptes von Industrie 4.0 für Arbeit und Gesellschaft  aufgeführt. In Rio de Janeiro wird er  schließlich am 4. Oktober, zusammen mit Kollegen aus Brasilien, Kolumbien und Argentinien, einen Workshop zu “Social innovation and its research” durchführen. Dieser Workshop wird vom Liason Office der Universitätsallianz Ruhr und dem SI-DRIVE-Projekt organisiert.

Das Thema Industrie 4.0 wird in einem Deutsch-Brasilianischen Innovationsseminar ausgiebig behandelt werden. Jürgen Howaldt wird hierbei „Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Gesellschaft" präsentieren. Dabei werden die Folgen der vierten industriellen Revolution in der Gesellschaft diskutiert und dabei detailliert deren Chancen und Risiken anaysiert und dargelegt. Mehr Informationen zu dem deutschen Beitrag für diese wissenschaftliche Diskussion finden Sie hier.