Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

SIMPACT diskutiert Zwischenergebnisse

sfs-WissenschaftlerInnen stellen ihr Konzept zur Einbindung von Stakeholdern in den Forschungsprozess vor

simpact Group Am 3. und 4. Juni trafen sich die Mitglieder des Forschugnsvorhabens „SIMPACT“ (Boosting the Impact of Social Innovation in Europe through Economic Underpinnings, (http://www.simpact-project.eu/), einem Projekt im 7. Forschungsrahmenprogramm der EU, zur Erarbeitung des Forschungsstandes zum Thema „ökonomische Grundlagen sozialer Innovationen“. Das Treffen fand im „Centre for European Policy Studies“, (http://www.ceps.eu/), Brüssel statt. Dabei stellten Bastian Pelka und Eva Wascher Thesen vor, die mit Stakeholdern benachteiligter Personengruppen diskutiert werden. Im Projekt arbeiten 12 Partner an der Erforschung ökonomischer Faktoren zur Unterstützung von sozialen Innovationen für benachteiligte Personengruppen. SIMPACT veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Newsletter.

Zur Anmeldung des SIMPACT-Newsletters:

http://www.simpact-project.eu/dialogue/subscribe.htm