Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Die Sozialforschungsstelle bei der Tagung II EICCAT in Buenos Aires

Dmitri Domanski, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der sfs Dortmund (TU Dortmund), hielt einen Vortrag zum Thema soziale Innovation.

dmitri_buenosaires Beim alle fünf Jahre stattfindenden „Internationalen Treffen der Wissenschaftlichen Kulturen und Technologischen Alternativen“ (EICCAT), das am 25. August zum zweiten Mal nach 2009 abgehalten wurde, steht die Förderung des interdisziplinären Dialogs im Hinblick auf den Beitrag der Wissenschaft und der Technologien zur Entwicklung der Menschheit im Mittelpunkt. In diesem Kontext war der Input der Sozialforschungsstelle darauf gerichtet, auf die Bedeutung von sozialen Innovationen im Sinne neuer sozialer Praktiken für die Gesellschaft hinzuweisen und die Rolle der Sozialwissenschaften diesbezüglich hervorzuheben. Die Tagung wurde vom argentinischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Produktive Innovation gemeinsam mit der Nationalen Agentur für Wissenschafts- und Technologieförderung, der Nationalen Universität von Quilmes und der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien organisiert. An der Veranstaltung nahmen ca. 70 Personen teil.

 

Weitere Links

http://en.mincyt.gob.ar

http://www.agencia.mincyt.gob.ar 

http://www.unq.edu.ar/english/sections/158-unq

http://www.cesis.com.ar