Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dr. Pelka hält Festvortrag zur Wiedereröffnung des Dortmunder BIZ

Das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Dortmund wurde nun nach 36 Jahren grundständig renoviert und am 3.9. in Rahmen eines Festaktes einem Fachpublikum vorgestellt. Es glänzt nun dank großer Fensterflächen in hellem Design, bietet Fachwissen, Material und Beratung in Form von multimedialen Themeninseln und spricht damit Menschen jeden Alters an. Dr. Bastian Pelka stellte in seinem wissenschaftlichen Eröffnungsvortrag ein Konzept zur Beschreibung des regionalen Angebots an Berufsorientierungsangeboten vor.

In seinem Vortrag unter dem Titel Regionale „Angebote zur Berufsorientierung auf dem Prüfstand. Perspektivenwechsel vom Anbieter zum Nachfrager - Ein Phasenmodell“ näherte sich Bastian Pelka der Frage: „Wie suchen Jugendliche eigentliche Berufsberatung?“. Dabei stellt Dr. Pelka empirische Ergebnisse aus Befragungen von Jugendlichen vor. Seine Kernthese: Berufsorientierungsangebote werden von den Anbietern (also zum Beispiel auch der Agentur für Arbeit) zu sehr aus einer institutionellen Perspektive gedacht. Der „Name“ / die „Marke“ eines Anbieter steht dabei im Vordergrund. Dabei kennen Jugendliche diese „Marken“ nicht nur nicht – sie sind ihnen sogar unwichtig. Vielmehr müsse ein Perspektivwechsel in der Beschreibung und der Ausrichtung von Angeboten statt finden – von der „Anbietersicht zur Nachfragesicht“. Mit einem Phasenmodell wurde ein alternativer Ansatz zur Ausrichtung regionaler Angebote vorgestellt und mit dem Fachpublikum diskutiert.