Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles aus der sfs


Die 1946 gegründete Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs) ist ein international profiliertes Institut anwendungsorientierter sozialwissenschaftlicher Arbeits- und Innovationsforschung.


 

Die sfs leistet Beitrag zum Petersburger Dialog 2016

Petersburger Dialog

04.08.2016 – In der Zukunftswerkstatt des Petersburger Dialogs präsentierte Prof. Dr. Jürgen Howaldt seine Überlegungen zur Bedeutung sozialer Innovationen bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen dieser Zeit. Der 15. Petersburger Dialog, der vom 14. bis zum 16. Juli in St. Petersburg stattfand und mit 250 hochrangigen deutschen und russischen TeilnehmerInnen aus Kultur, Wissenschaft, Politik, Religion, Wirtschaft und weiteren gesellschaftlichen Bereichen besetzt war –darunter auch viele Vertreter aus dem NGO-Bereich– stand unter dem Motto „Russland und Deutschland im Angesicht globaler Herausforderungen“.

 

SIC Summer School "Urban Social Innovation"

Logo der Summer School - Urban Social Innovation

03.08.2016 – Das Projekt "Social Innovation Community" (SIC) lädt in Zusammenarbeit mit der European Social Innovation Week 2016 zu seiner ersten Summer School vom 20. bis zum 23. September 2016 in Tilburg ein.

 

Neuer SI-DRIVE-Bericht befasst sich erstmals systematisch mit dem Zusammenhang zwischen sozialer Innovation und sozialem Wandel

sidrive_logo

21.07.2016 – Nachdem der erste SI-DRIVE Bericht in einem umfangreichen Literaturüberblick verschiedene theoretische Ansätze aus Entwicklungs- und Innovationsstudien in Bezug auf das Konzept der sozialen Innovation beleuchtet hat, wenden sich die Autoren Howaldt und Schwarz im Folgebericht "Social Innovation and its Relationship to social Change - Report 2: Verifying existing social theories in reference to social innovation and its relationship to social change" insbesondere dem Verhältnis von sozialer Innovation und sozialem Wandel zu.

 

Wissenschaftler der Sozialforschungsstelle bei internationalem Workshop „Representative participation in Industry 4.0“

ergebnis-workshop

20.07.2016 – Vom 27. bis 29. Juni trafen sich WissenschaftlerInnen sowie GewerkschaftsvertreterInnen aus Deutschland, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden und Belgien am HIVA – Research Institute for Work and Society in Leuven (Belgien) zum Thema "Representative participation in Industry 4.0".

 

Deutsch-japanisches Symposium zur „Bildung, Forschung und Innovation“ in Berlin

hrk_logo

15.07.2016 – Bei der abschließenden Paneldiskussion im Rahmen des deutsch-japanischen Symposiums „Bildung, Forschung und Innovation – Die Hochschulen zwischen akademischen Grundwerten und gesellschaftlichen Erwartungen” diskutierte Prof. Dr. Jürgen Howaldt gemeinsam mit namhaften Vertretern deutscher und japanischer Hochschulen über die Rolle der Hochschulen bei der Förderung von Innovation und gesellschaftlichem Wandel. Moderiert wurde das Panel von Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Universität Hamburg und Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz.

 

Workshop "Soziale Innovation und Industrie 4.0" / sfs, 27.06.2016

WS-SI-Industrie4_0

12.07.2016 – Industrie 4.0 steht für eine!? Vision digitalisierter Produktionsarbeit. Letztere ist mit einem hohen, entwicklungsoffenen technologischen Innovationsdruck konfrontiert, dem durch entsprechende Gestaltungsmaßnahmen eine nachhaltige Ausrichtung gegeben werden soll. Ziel des von der Sozialforschungsstelle organisierten Workshops war es, die Debattenstränge von sozialer Innovation und Industrie 4.0 aufeinander zu beziehen.

 

Registrierung zum Kongress "Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen" freigeschaltet / Berlin, 20.-21.09.2016

ufo12

05.07.2016 – Ab sofort können Sie sich zum Kongress „Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen“ am 20. und 21. September im Umweltforum in Berlin über die Kongresshomepage informieren und anmelden. Der Kongress führt zum ersten Mal die vielfältigen Initiativen und Communities zum Thema „Soziale Innovation in Deutschland“ mit dem Ziel zusammen, das Potenzial sozialer Innovationen bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Diskussion zu stellen und konzeptionell weiter zu denken. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos. Die Anmeldung endet am 04.09.2016.

 

Zweites MAKE-IT Projekttreffen in Kopenhagen

Gruppenfoto-make-it

20.06.2016 – sfs-WissenschaftlerInnen diskutieren die Ergebnisse erster Fallstudien und planen „Technologie-Radar“

 

Sozialforschungsstelle Dortmund bei internationaler Konferenz Eu-SPRI zur Innovationsforschung

eu-spri_logo

14.06.2016 – Vom 7. bis zum 10. Juni 2016 fand in Lund (Schweden) die Eu-SPRI Konferenz 2016 statt. Zu dem Thema „Exploring new Avenues for Innovation and Research Policies” trafen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Weltregionen.

 

NRW-Institute gründen "Plattform Arbeitsforschung 4.0"

Tagung_Digitalisierung

14.06.2016 – Am 19. Mai trafen sich WissenschaftlerInnen aus mehreren Instituten in Gelsenkirchen, um mit Blick auf die Folgen und Chancen der Digitalisierung die Kompetenzen und Zukunftsbaustellen der Arbeitsforschung in NRW auszuloten. Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Direktor der Sozialforschungsstelle Dortmund, war als Experte für die Podiumsdiskussion geladen. Auch die Politik diskutierte mit: Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, und die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, Svenja Schulze, waren zu Gast bei der Veranstaltung, zu der das Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) und das Institut Arbeit und Technik (IAT) eingeladen hatten.

 

Tagung "Arbeit geschlechtergerecht gestalten – Handlungsoptionen und Praxisbeispiele"

kutzner

13.06.2016 – Am 2. Juni 2016 fand in Dortmund die Konferenz: "Arbeit geschlechtergerecht gestalten. Handlungsoptionen und Praxisbeispiele" statt. Rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich in Dortmund auf die Suche nach Antworten. Zu der Tagung mit geballter Kompetenz aus Betrieben, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik hatten der DGB NRW und die Sozialforschungsstelle der TU Dortmund eingeladen. Im Kern ging es um die Frage: Wie schaffen wir eine Arbeitswelt, in der das Geschlecht von Beschäftigten keine Rolle bei Gehalt und Karriere spielt?

 

Chilenische Rektorendelegation an der TU Dortmund

cruch-logo

24.05.2016 – Am 18. Mai besuchte eine Delegation chilenischer Rektoren die TU Dortmund. Prof. Dr. Jürgen Howaldt und Dmitri Domanski empfingen die Gäste aus Chile mit einem Vortrag zu sozialer Innovation.

 

Save the Date: Kongress "Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen" / Berlin, 20.-21.09.2016

ufo12

18.05.2016 – Am 20. und 21. September 2016 veranstaltet die Sozialforschungsstelle in Kooperation mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse den Kongress „Innovationen für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen“, gefördert durch das BMBF. Der Kongress führt zum ersten Mal die vielfältigen Initiativen und Communities zum Thema „Soziale Innovation in Deutschland“ mit dem Ziel zusammen, das Potenzial sozialer Innovationen bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in unterschiedlichen Handlungsfeldern zur Diskussion zu stellen und konzeptionell weiter zu denken. Darüber hinaus werden neue prioritäre Handlungsfelder und -möglichkeiten zur Förderung sozialer Innovationen durch das BMBF identifiziert und die notwendigen Rahmenbedingungen erörtert.

 

Die sfs in der ZDFinfo Dokumentation "Wilde Streiks – Der heiße Herbst 1969"

wilde-streiks

10.05.2016 – Im Rahmen des Themenschwerpunkts "Momente der deutschen Geschichte" wurde am 01. Mai die Dokumentation "Wilde Streiks – Der heiße Herbst 1969" auf ZDFinfo ausgestrahlt. Der Film von Ute Bönnen und Gerald Endres berichtet über die Stahlarbeiter der Dortmunder Hoesch-Werke, die im Herbst 1969 ohne Genehmigung für mehr Lohn streikten. Dafür wurde ein Interview mit Werner Nass, einem der damaligen Protagonisten, auf dem Tableau der sfs, in der ehemaligen Lohnhalle der Zeche Minister Stein aufgezeichnet.

 

Sozialforschungsstelle Dortmund bei Veranstaltungen zu sozialer Innovation in Chile

prisma_logo

02.05.2016 – Sektorenübergreifend großes Interesse an den ersten empirischen Ergebnissen des Forschungsprojektes SI-DRIVE.